Elterninitiative "Deisterkrümel" Springe e.V.
Elterninitiative "Deisterkrümel" Springe e.V.

Wir sind für Sie da

Elterninitiative Kinderladen "Deisterkrümel"

Springe e.V.

Jägerallee 11

31832 Springe

 

Telefon: +49 5041 971276

 

Fasching 2014

 

 

Die abenteuerliche Reise in die Märchenwelt

 

Am Rosenmontag begaben sich die Deisterkrümel auf eine spannende Reise ins Märchenland. Die Reise begann mit der Ankunft der Kinder. Schnell bemerkten die Krümel, dass sich der Kinderladen verändert hat. Sie kamen nicht in der Kinderladen, sondern waren bei Aschenputtel. Um in den Gruppenraum zu gelangen, und somit in die nächste Märchenwelt, mussten die Kinder erstmal dem Aschenputtel helfen die Linsen zu lesen. Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen. Nachdem Sie diese Aufgabe gemeinsam bewältigt hatten, öffnete sich das Tor zur nächsten Märchenwelt. Kieselsteine zeigten den Kindern den Weg zum Knusperhäuschen von der bösen Hexe. Da die Krümel genauso gewitzt sind wie Hänsel und Gretel entkamen sie der Hexe und gingen weiter zu den Bremer Stadtmusikanten. Dort angekommen wartete schon die nächste Herausforderung auf die Kinder. So meinte der Esel, Sie müssen erst genau so hoch stapeln, wie der Esel, der Hund, die Katze und der Hahn es getan haben. Erst wenn diese Aufgabe erledigt ist, dürften Sie weiter zu Frau Holle ziehen. Die Kinder lachten nur und haben sich im nu übereinander gestapelt und waren fast so hoch, wie die Bremer Stadtmusikanten. Der Hahn staunte nicht schlecht und krähte. Jetzt durften die Kinder weiter zu Frau Holle ziehen. Die alte Dame freute sich sehr über den Besuch und merkte, dass die Kinder sehr abgearbeitet waren. So ließ sie es zur Abkühlung schneien. Die Krümel fingen den Schnee auf, was gar nicht so einfach war, da die Schneeflocken sehr klein waren. Frau Holle war so begeistert vom Geschick der Kinder, das die Kinder auch von ihr einen geheimnisvollen Schlüssel bekamen. Die Kinder verabschiedeten sich von der netten Dame und zogen weiter. Nach kurzer Zeit kamen sie bei Sterntaler vorbei. An diesem besonderen Tag hingen die Sterne besonders tief und so holten die Kinder die Sterne vom Himmel. Es kam wieder ein Schlüssel zum Vorschein. Schnell verstauten die Kinder den Schlüssel und es öffnete sich wieder ein Tor in die nächste Märchenwelt. Die Kinder staunten nicht schlecht, als sie das Schloss von Dornröschen sahen. Verdeckt von einer großen Dornenhecke. Bevor Sie jedoch in das Schloss durften, mussten Sie erst zu Schneewittchen. Die Kinder mussten das Schneewittchen retten, indem Sie die Äpfel mit dem Mund aus dem Wasser fischen mussten. Von diesem Mut hörte das Schneewittchen und bedankte sich ebenfalls mit einem Schlüssel. Sie fragte noch, ob die Krümel den Froschkönig auch helfen würden, da er eine Aufgabe hat, bei denen die Kinder ihm helfen könnten. Die Kinder überlegten nicht lange und zogen weiter. Der Froschkönig erklärte den Kindern die Situation und schon war ein Kind im Brunnen verschwunden, um die gesuchte goldene Kugel zu finden. Das Kind holte die Kugel hoch und fand auch einen weiteren Schlüssel in der Kugel. So zogen die Krümel weiter zum Schloss von Dornröschen. Zusammen gingen sie durch die Hecke in das Schloss. Dort fanden die Kinder wieder einen Schlüssel. Mit dem Schlüssel ging es weiter über einen schmalen Pfad zum Rotkäppchen. Das Rotkäppchen hat die Kinder schon lange erwartet und saß mit einer Schatztruhe auf dem Platz. Nun wussten die Krümel, warum es so viele Schlüssel gibt. Nach einigen Versuchen machte es klack und das Schloss war offen. Die Kinder freuten sich über den Schatz. Jetzt durfte noch das Buffet besucht werden, welches die Eltern vorbereitet hatten.

 

Text: Christopher (Praktikant)  

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Deisterkrümel Springe